Alles eine Frage der Betrachtungsweise

Gestern Abend beim Klavierspiel:

 

Nachdem ich mir meinem Stuhl neben meinen Sohn gerückt hatte, um ihn beim Klavierüben zu unterstützen, fiel sein Blick auf die wenig ansehnliche Narbe, die meinen Unterarm seit vergangenen Dezember nach meinem Bizepssehnenabriss ziert. „Die sieht aber nicht schön aus“ befand er.

 

Nachdem er gesehen hatte, dass Papi darauf  erstmal schlucken musste, dachte er einen Moment nach, um dann zu ergänzen: „Aber weist du was super ist? Wenn Fasching ist, musst du dich gar nicht mehr schminken. Das ist echt cool, gell?“ sprach´s und gab mir Fünf.

 

0 Responses to “Alles eine Frage der Betrachtungsweise”



  1. Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




Juli 2008
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Blog Stats

  • 45.045 hits

Top Klicks

  • Keine

%d Bloggern gefällt das: